Besucherzähler

Heute4
Gestern13
Woche4
Monat251
Insgesamt41436

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Login

Sponsoren 2020/2021

Spielberichte B-Mädchen

Krimi mit Happy End

 Mit einer Rumpftruppe ging es am Samstag, den 10.10.2020 beim ersten Heimspiel in der Saison in das zweite Spiel der Runde. Zu Gast war der direkte Nachbar aus Rastatt/Niederbühl.

 Die Partie war von Anfang an eng umkämpft und ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Die Führung schwankte immer hin und her. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man sich eine zwei Tore Führung herausholen und diese direkt nach der Pause auf drei Tore erhöhen, ehe die Gäste ihren Rückstand in eine Führung umbiegen konnten. Durch den guten Zusammenhalt in der Abwehr und durch eine starke Torhüter Leistung gelang es den B-Mädels wieder in Führung zu gehen. Die Führung stand auf wackligen Beinen konnte jedoch über die Zeit gebracht werden und man ging mit einem 21:20 als Sieger vom Platz.

 

Es spielten: I. Antonie (Tor), C. Koch (6), H. Schwarz (2), F. Köhler, G. Bechtold (3), C. Fistikci, A. Hofmann (6/4) und J. Puchta

 


 Gelungener Saisonauftakt der weiblichen B-Jugend

 

SG Baden/Sandw 2 – SG Rheinmünster / Helmlingen 12 : 21

 

Nach der fast zu langen handballfreien Pause ist am vergangenen Sonntag der Startschuss für die neue Saison 20/21 gefallen.

Die Vorfreude auf das erste Rundenspiel war sehr groß und die Mädels waren sehr aufgeregt. Dies war in den ersten Spielminuten durch Passfehler und wenige Tormöglichkeiten zu erkennen. Hier hatte der Gastgeber die Oberhand und konnte die Partie bis zur 20. Minute führen. Ab der Mitte der ersten Halbzeit war es dann eine sehr ausgeglichene Partie. Durch eine Leistungssteigerung in der Abwehr und durch eine erhöhte Durchschlagskraft im Angriff konnten unsere B-Mädchen mit einer 9:12 Führung in die Pause gehen. Diese Führung sollte im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit auch nicht mehr hergegeben werden. Die Leistung in der Abwehr fiel nicht ab und somit konnte die Partie mit einem 12:21 Sieg beendet werden.

 

Es spielten: F. Köhler (Tor), I. Antonie (Tor), C. Koch (1 Tor), H. Schwarz (3/2), G. Bechthold (3), H. Hügel, E. Irmscher (1), A. Hofmann (9/2), J. Puchta

 
 
SG Rheinmünster / Helmlingen - SG Ottersweier / Großweier   18:23 (11:13)
 
 
Gut gestartet in die Partie ( 10. Min. 6-2 ) war der Wille zum Sieg für jeden sichtbar. Eine taktische
Auszeit des Gästetrainers brachte einen Bruch in unser Spiel. Mit dem Halbzeitpfiff waren wir 11-13 in Rückstand geraten.
Nach der Pause machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Trotzdem war der Wille das Spiel zu gewinnen nie gebrochen. Sechs Minuten vor Ende konnte wir nochmals auf drei Tore verkürzen, leider ging das Spiel aber mit 18-23 verloren.
 
Für die SG im Einsatz waren: F. Köhler, G. Bechthold 4, H. Schwarz 4/1, A. Hoffmann 6/1, C. Koch 3, S. Berens 1, E. Nock

SG Freudenstadt / Baiersbronn - SG Rheinmünster / Helmlingen  32:14 (17: 8)

 

In Freudenstadt trafen wir auf den ungeschlagenen Tabellenführer.18 Minuten konnten wir das Spiel einigermaßen offen gestalten.Die letzten Minuten der ersten Hälfte waren in der Hand der Gastgeberinnen, die auf 17 - 8 das Halbzeitergebnis hochschrauben konnten.In der 2. Hälfte waren wir nicht in der Lage , dem druckvollen Tempospiel der Gastgeberinnent Paroli zu bieten und unterlagen mit 14 - 32.
In diesem Spiel konnten wir leider nicht an die guten Leistungen des vergangenen Spieles anknüpfen. In den nächsten fünf spielfreien Wochen gilt es, gerade aus diesem Spiel die entsprechenden  Lehren zu ziehen, sodaß am 15.12. in Achern die Runde für dieses Jahr mit einem Sieg beendet werden kann.
Für die SG waren erfolgreich: F. Köhler, G. Bechthold 3, H. Schwarz 6, E. Kutsche,A. Hofmann 3, J. Ludwig, S. Berens, J. Zimpfer 2

SG Rheinmünster/Helmlingen - SG Muggensturm/Kuppenheim  19:23 (11:12)

 
Mit nur acht Spielerinnen mußten wir zum Heimspiel in Helmlingen antreten. Daraus schien es eine einfach zu lösende Pflichtaufgabe für den Gast aus Mu / Ku zu sein, zumal sich Torfrau Samantha Berens beim Aufwärmen verletzte und die erste Halbzeit ausfiel. Für sie in die Bresche sprang Feldspielerin Franziska Köhler, die ihre Aufgabe gut meisterte.
Ein wenig geschockt durch die Verletzung unserer Torfrau gerieten wir bis zur 8. Minute mit 1-6 ins Hintertreffen. Doch angetrieben durch eine nimmermüde Hannah Schwarz fing sich unsere Mannschaft und konnte sich bis zur Pause auf 11-12 herankämpfen. In dieser Phase zeigte H. Schwarz Übersicht und Entschlußkraft. Sie setzte ihre Mitspielerinnen in Szene, zeigte aber auch selbst effizienten Tordrang.
 
In der 2. Hälfte mußten wir dem kräfteaufreibenden Spiel ohne Auswechselspielerin kurzzeitig Tribut zollen und gerieten 14 - 20 in Rückstand ( 35. ). Nichtsdesotrotz zeigten wir Moral und Kampfgeist. Immer wieder angetrieben von H. Schwarz, boten wir eine weiterhin eine solide Angriffs- / und Abwehrleistung. Obwohl das Spiel verloren ging, zeigte das Team ein einheitliches Gesicht. Jede half jeder, baute bei einem Fehlschuß einander auf, freute sich für den Torerfolg der anderen.
Für künftige Spiele läßt dies hoffen, zumal die krankheitsbedingt und verletzt fehlenden Spielerinnen dann wieder zur Mannschaft gestoßen sind.
 
Für die SG im Einsatz waren :  G. Bechthold 1, H. Schwarz 9, E. Kutsche, A. Hofmann 6, C. Koch 2,
S. Berens, J. Zimpfer 1, F. Köhler
 

 

© 2020 HSG Rheinmünster 1989 e. V. | by vonfio.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.